A B D E F G H I J K L M N P R S T U W Z

Seitenschläferkissen

Ein Seitenschläferkissen bietet beim Schlafen eine optimale Stütze. Mehr als die Hälfte aller Menschen schlafen bevorzugt auf der Seite. Gründe, wie beispielsweise eine Schwangerschaft, Übergewicht oder Rückenschmerzen, sowie Schnarchgeräusche sind der Grund für die Seitenlage bei der sich die Atmung deutlich verbessert. Wer auf der linken Seite liegt, beugt Magenverstimmungen, sowie Sodbrennen vor. Darüber hinaus haben Personen, die in der Seitenlage schlafen weniger Atemaussetzer, als in anderen Schlafpositionen.

Die Optik von einem Kissen für Seitenschläfer

Das Seitenschläferkissen ist im Gegensatz zu einem herkömmlichen Kissen deutlich länger. Optisch ist das Kissen für die Seitenlage einer Nackenrolle ähnlich. Die Längen bei so einem Kissen liegen zwischen 1,20 und zwei Meter. Der Durchmesser beträgt in etwa 25 bis vierzig Zentimeter. Ein Seitenschläferkissen kann wie eine Sieben geformt sein oder auch c-förmig oder u-förmig. Ebenfalls eine gerade Form ist erhältlich. Das u-förmige Modell kommt auch gerne als Stillkissen zum Einsatz.

Die Füllung

Damit man so gut wie möglich schläft, sollte das Innenleben eines Seitenschläferkissens aus Polysterfasern bestehen. Die meisten Modelle sind enorm pflegeleicht und lassen sich bei 95 Grad waschen. Die hygienischen Kissen die mit atmungsaktiven Bezügen versehen sind, sind hautverträglich und eignen sich auch perfekt für Allergiker.

Die richtige Größe

Der Handel bietet unterschiedlich lange und dicke Kissen für Seitenschläfer an. Ideal ist es diese zu testen. Ebenfalls online ist dies möglich, da eine Rücksendemöglichkeit besteht, falls das Kissen für die Seitenlage nicht die richtige Größe hat. Die Breite misst in der Regel zwischen 25 und vierzig Zentimeter. Soll das Kissen für Seitenschläfer ein Ersatz für das Kopfkissen sein, ist ein entsprechend langes Modell eine gute Wahl.