A B D E F G H I J K L M N P R S T U W Z

Schlafgewohnheiten

Schlafgewohnheiten gehören zu einer gesunden Lebensroutine. 

Wie auch unser Gehirn hat auch unser Körper ein Gedächtnis, das uns hilft einen gesunden Lebensstil aufzubauen und so wie man seinen Körper trainiert, um bestimmte sportliche Leistungen durchzuführen, ist es auch wichtig sich gesunde Schlafgewohnheiten anzueignen. 

Das Gedächtnis des Körpers

Es ist uns allen bewusst, dass wir eine bestimmt Zahl an Stunden schlafen müssen, um gesund zu bleiben. Meistens sind es acht Stunden. Es gibt jedoch Menschen die auch mit weniger Schlaf sehr gut auskommen. Wichtig ist, dass man sich richtige Schlafgewohnheiten aneignet, damit der Körper nicht aus dem Gleichgewicht kommt. Es ist sehr gut, wenn man immer zur selben Zeit schlafen geht. Unser Körper merkt sich dieses Verhalten, eignet es sich als Gewohnheit an und kann sich somit auf die Prozesse, die während der Schlafphasen stattfinden, vorbereiten.

Elektrogeräte meiden 

Zwar hilft der gute alte Fernseher vielen beim Einschlafen, aber um eine gesunde Schlafgewohnheit handelt es sich hierbei jedoch nicht. Oft schläft man auf der Couch in sehr unangenehmen Positionen ein, wodurch sich der Körper nicht erholen kann.

Auch die Nutzung von Geräten, wie zum Beispiel Smartphones, sollte man vor dem Schlafengehen meiden. Ebenfalls auch wenn man schon in der warmen Pyjama unter der Bettdecke liegt, denn das Surfen im Internet oder Chaten mit Freunden kann im schlimmsten Fall Schlafstörungen verursachen.

Gesunde Schlafgewohnheiten helfen Ihrer Gesundheit

Am wichtigsten ist, Sie hören auf Ihren Körper. Versuchen Sie herauszufinden, wie viele Stunden Schlaf Sie benötigen. Meiden Sie späte Arbeit, unwichtige Telefongespräche, spätes Essen oder Rauchen und anstatt Alkohol, wäre es besser einen warmen Tee zu trinken. Sehen Sie den Schlaf als Ihren besten Freund an, der Ihnen hilft das Beste aus dem nächsten Tag zu machen.